Zum Hauptinhalt springen

Das Ende der Telefonbuchse naht

Die Swisscom hat eine Offensive gestartet, die das Aus bedeutet für die analoge Telefonie. In Zukunft bestehen alle Telecomdienste nur noch aus kleinen Datenpaketen, die übers Internet verschickt werden.

Die analogen Zeiten sind bald vorbei: Eine Frau benutzt ein Drehscheiben-Telefon. (Archivbild)
Die analogen Zeiten sind bald vorbei: Eine Frau benutzt ein Drehscheiben-Telefon. (Archivbild)
Keystone

Eigentlich war Anna Meier* aus einem ganz anderen Grund im Swisscom-Shop. Sie brauchte eine neue SIM-Karte für ihr Handy. Der Verkäufer aber nutzte die Gelegenheit, um ihr gesamtes Portfolio zu überprüfen – und kam zum Schluss, dass die 60-Jährige erhebliches Sparpotenzial hat. Bislang abonnierte sie Festnetzanschluss und Internetverbindung separat – und bezahlte dafür 100 bis 200 Franken pro Monat inklusive Gesprächsgebühren. Als Paket würden die beiden Dienste nur 89 Franken pro Monat kosten – Telefonate in alle Schweizer Netze inbegriffen. Dazu gäbe es ein Digital-TV-Angebot, und in den ersten drei Monaten würde Anna Meier nur die Hälfte des Preises zahlen müssen – also 44.50 Franken. Und als wäre das nicht überzeugend genug, bot ihr der Verkäufer zusätzlich eine Gutschrift von 100 Franken auf die nächste Rechnung an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.