Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Darum könnte es für Google gefährlich werden

Der Such-Deal zwischen Yahoo und Microsoft wurde von der EU und den USA abgesegnet. Das heisst, ab Weihnachten wird Microsoft die Yahoo-Suche übernehmen. Damit wird Redmond gegenüber Google weiter Boden gutmachen können. Yahoo ist in Asien stark vertreten – im bevölkerungsreichen und technisch hochgerüsteten Inselstaat Japan ist Yahoo sogar unangefochten die Nummer 1.
2009 hat Microsoft nicht weniger als 100 Millionen Dollar für Bing-Werbung ausgegeben. Ein Klecks für den Softwarepionier – «die Kriegskasse ist prall gefüllt», schrieb unlängst die «Financial Times».
Yahoo geht zusammen mit Bing, um der Übermacht Google zu trotzen. Das Suchmaschinen-Business ist in Bewegung.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.