Zum Hauptinhalt springen

Das sind die neuen Fitbits

+++ Instagram baut sein Videoangebot aus +++ «South Park» macht sich über Virtual Reality lustig +++

Das sind die neuen Fitnessbänder von Fitbit – vorausgesetzt, die Informationen von Technobuffalo.com stimmen. Das kleinere heisst Flex 2 und soll schwimmtauglich sein. Das grössere heisst Charge 2 und ist der Nachfolger des in unserem Test für gut befundenen Charge HR (Der beste Freund der Selbstvermesser). Anders als der Vorgänger hat das Charge 2 nun einen grösseren Bildschirm für Benachrichtigungen vom Smartphone, und die Armbänder sollen sich austauschen lassen. Wasserdicht oder wenigstens schwimmtauglich ist es aber anscheinend nicht. Das genaue Datum, wann die Bänder auf den Markt kommen, kennt Techbuffalo.com nicht. Der Blog spekuliert jedoch, dass die Präsentation am 27. November sein könnte. Da die Armbänder auf den Fotos dieses Datum zeigen.
Das sind die neuen Fitnessbänder von Fitbit – vorausgesetzt, die Informationen von Technobuffalo.com stimmen. Das kleinere heisst Flex 2 und soll schwimmtauglich sein. Das grössere heisst Charge 2 und ist der Nachfolger des in unserem Test für gut befundenen Charge HR (Der beste Freund der Selbstvermesser). Anders als der Vorgänger hat das Charge 2 nun einen grösseren Bildschirm für Benachrichtigungen vom Smartphone, und die Armbänder sollen sich austauschen lassen. Wasserdicht oder wenigstens schwimmtauglich ist es aber anscheinend nicht. Das genaue Datum, wann die Bänder auf den Markt kommen, kennt Techbuffalo.com nicht. Der Blog spekuliert jedoch, dass die Präsentation am 27. November sein könnte. Da die Armbänder auf den Fotos dieses Datum zeigen.
Techbuffalo.com
Instagram baut sein Videoangebot weiter aus. Der einstige Fotodienst hat in den letzten Monaten seinen Fokus zusehends Richtung Video verlagert. Die Snapchat-ähnlichen Storys waren nur einer von vielen Schritten. Nun reicht Instagram einen weiteren nach. Künftig erhält man in den USA Videoempfehlungen basierend auf Events. Als Beispiel nennt «Recode» ein Adele-Konzert.
Instagram baut sein Videoangebot weiter aus. Der einstige Fotodienst hat in den letzten Monaten seinen Fokus zusehends Richtung Video verlagert. Die Snapchat-ähnlichen Storys waren nur einer von vielen Schritten. Nun reicht Instagram einen weiteren nach. Künftig erhält man in den USA Videoempfehlungen basierend auf Events. Als Beispiel nennt «Recode» ein Adele-Konzert.
Recode / Instagram
Die Zeichentrickserie «South Park» ist immer für einen Witz zu haben. Für ein neues Computerspiel hat Ubisoft in Anspielung auf die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift eine Pendant für die Nase entwickelt: Nosolus Rift. Da im Spiel Fürze eine zentrale Rolle spielen, kann man sich denken, wozu Nosulus Rift dient. Die Tester von «Gamespot» haben es ausprobiert und waren nicht begeistert, wie das Video zeigt. Die hochtrabenden Produktvideos von Ubisoft gibts bei Polygon.com zu sehen. Das Gerät wird aber voraussichtlich nicht in den Handel kommen und nur an Messen und Events gezeigt. Ein gelungener PR-Stunt ist es aber alleweil.
Die Zeichentrickserie «South Park» ist immer für einen Witz zu haben. Für ein neues Computerspiel hat Ubisoft in Anspielung auf die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift eine Pendant für die Nase entwickelt: Nosolus Rift. Da im Spiel Fürze eine zentrale Rolle spielen, kann man sich denken, wozu Nosulus Rift dient. Die Tester von «Gamespot» haben es ausprobiert und waren nicht begeistert, wie das Video zeigt. Die hochtrabenden Produktvideos von Ubisoft gibts bei Polygon.com zu sehen. Das Gerät wird aber voraussichtlich nicht in den Handel kommen und nur an Messen und Events gezeigt. Ein gelungener PR-Stunt ist es aber alleweil.
PD
1 / 3

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch