Zum Hauptinhalt springen

Wann ist das Gratis-Office gut genug?

Die kostenlosen Webvarianten von Word, Excel und Powerpoint werden besser. Wir verraten, wer sich den Kauf des Office-Pakets künftig sparen kann.

Die Webapps sind in der Bedienung ans «richtige» Office angelehnt.
Die Webapps sind in der Bedienung ans «richtige» Office angelehnt.
Screen: TA

Microsoft hat die Webapps vor gut vier Jahren zusammen mit Office 2010 vorgestellt. Unter Office.live.com stehen Excel, Word und Powerpoint zur Verwendung im Browser bereit – und zwar kostenlos und ohne dass eine Software-Installation nötig wäre. Nötig ist jedoch ein Microsoft-Konto – das hiess früher «Live ID» und ist ein universeller Zugang zu allen Microsoft-Diensten, sei es nun Onedrive, Outlook.com, Windows Phone oder Xbox Live.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.