Zum Hauptinhalt springen

So baut Apple den App Store um

Mit Abos für Apps will Apple neuen Schwung ins App-Geschäft bringen. Das bedeutet die Idee für Nutzer und App-Macher.

Regelmässig zahlen: Apple will seinen Kunden App-Abos schmackhaft machen.
Regelmässig zahlen: Apple will seinen Kunden App-Abos schmackhaft machen.
Christian Beutler, Keystone

An seiner WWDC-Konferenz kommende Woche wird Apple vor allem neue Software zeigen, den geplanten Umbau seines App Stores hat das Unternehmen aber schon vorab publik gemacht. Um diesen für die App-Macher attraktiv zu halten, führt Apple Abomodelle ein. App-Entwickler können, statt eines Einmalkaufs, neu regelmässige Zahlungen für die Nutzung einer App verlangen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.