Zum Hauptinhalt springen

Nachfolger von Internet Explorer mit Sprachassistent

Microsoft werkelt Gerüchten zufolge an einem neuen Browser, der auf den Namen Spartan hört.

Sprachassistent Cortana soll Bestandteil von Spartan sein. Microsoft-Manager Joe Belfiore bei einer Präsentation von Cortana in San Francisco.
Sprachassistent Cortana soll Bestandteil von Spartan sein. Microsoft-Manager Joe Belfiore bei einer Präsentation von Cortana in San Francisco.
Eric Risberg, Keystone
Ist Spartan das Ende der Browserfamilie IE?
Ist Spartan das Ende der Browserfamilie IE?
Microsoft (zvg)
Auch aus dem Spieleuniversum: Die Elitesoldaten der Spartantruppe aus «Halo».
Auch aus dem Spieleuniversum: Die Elitesoldaten der Spartantruppe aus «Halo».
Microsoft (zvg)
1 / 4

Windows 10 steht in den Startlöchern. Am 21. Januar will Microsoft weitere Details zur nächsten Version präsentieren, im Fokus steht die Version für Privatkunden. Ob zu diesem Zeitpunkt auch schon mehr zum Nachfolger des Internet Explorers (IE) bekannt wird, ist noch offen. Mittlerweile sickern aber erste Gerüchte zu Microsofts künftigen Browserplänen durch. Bei The Verge ist nicht etwa von einem Internet Explorer 12 die Rede, sondern von einer neuen Browser-App mit dem Codenamen Spartan. Während zwar noch der aktuelle Internet Explorer 11 mit Windows 10 ausgeliefert werde, solle Spartan der Browser der Wahl werden und Windows in Sachen Browser einen Neustart bescheren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.