Zum Hauptinhalt springen

«Die Mitarbeiter vermissten sich»

Yahoo-CEO Marissa Mayer holt die Mitarbeiter vom Homeoffice zurück ins Büro. Microsoft-Schweiz-Chefin Petra Jenner kritisiert diese Strategie und ortet bei Yahoo ein Balanceproblem.

Reto Knobel
Baustelle: Der Sitz von Microsoft Schweiz in Wallisellen wurde 2011 komplett umgebaut.
Baustelle: Der Sitz von Microsoft Schweiz in Wallisellen wurde 2011 komplett umgebaut.
Microsoft
Mitte Januar 2012 öffnete die Schweizer Niederlassung ihre Türen wieder.
Mitte Januar 2012 öffnete die Schweizer Niederlassung ihre Türen wieder.
Microsoft
«Das Büro wird immer mehr zum Treffpunkt, wo man sich mit Arbeitskollegen, Kunden und Partnern austauscht», sagte Petra Jenner, seit Oktober 2011 Chefin von Microsoft Schweiz, in einem Interview mit .
«Das Büro wird immer mehr zum Treffpunkt, wo man sich mit Arbeitskollegen, Kunden und Partnern austauscht», sagte Petra Jenner, seit Oktober 2011 Chefin von Microsoft Schweiz, in einem Interview mit .
Microsoft
Wer will, kann von zu Hause aus arbeiten. Im Schnitt betreibt ein Microsoft-Mitarbeiter in der Schweiz ein bis zwei Tage Heimarbeit.
Wer will, kann von zu Hause aus arbeiten. Im Schnitt betreibt ein Microsoft-Mitarbeiter in der Schweiz ein bis zwei Tage Heimarbeit.
Microsoft
Die Kantine am Microsoft-Schweiz-Hauptsitz.
Die Kantine am Microsoft-Schweiz-Hauptsitz.
Microsoft
In der Microsoft-Bibliothek darf weder telefoniert noch geredet werden. Ausserdem gibt es kleine Räume für Telefonkonferenzen und über 60 Meetingräume.
In der Microsoft-Bibliothek darf weder telefoniert noch geredet werden. Ausserdem gibt es kleine Räume für Telefonkonferenzen und über 60 Meetingräume.
Microsoft
Anders als Jenner hat Marissa Mayer schlechte Erfahrungen mit Homeoffice gemacht. (25. Januar 2013)
Anders als Jenner hat Marissa Mayer schlechte Erfahrungen mit Homeoffice gemacht. (25. Januar 2013)
Laurent Gillieron, Keystone
Die Yahoo-Chefin sagt, gute Zusammenarbeit sei nur bei persönlichem Kontakt möglich. (25. Januar 2013)
Die Yahoo-Chefin sagt, gute Zusammenarbeit sei nur bei persönlichem Kontakt möglich. (25. Januar 2013)
Pascal Lauener, Reuters
Viele Chefs fragen sich: Wird die Arbeit im Homeoffice wirklich seriös erledigt?
Viele Chefs fragen sich: Wird die Arbeit im Homeoffice wirklich seriös erledigt?
Brian Snyder, Reuters
1 / 11

Frau Jenner, Sie haben vor einem Jahr in einem Interview mit uns gesagt, Sie hätten selbst als Chefin von Microsoft Schweiz kein eigenes Büro. Ist die Arbeitssituation immer noch die gleiche? Natürlich. Ich nutze die verschiedenen Zonen in unserem Büro – am meisten natürlich die Meetingräume – und arbeite, wenn auch selten, von zu Hause aus. Diese Kombination stimmt für mich. Nach wie vor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen