Powerpoint-Killer aus dem Hause Microsoft

Kommenden Mittwoch stellt Microsoft Office 2016 vor. Die beste Neuerung ist die Storytelling-App Sway: Sie bläst dem angestaubten Präsentationsprogramm gehörig den Marsch.

Statt Fotos aneinanderzureihen, eine interaktive Geschichte erzählen.
Matthias Schüssler@MrClicko

In Unternehmen, an den Schulen, bei Seminaren und im Journalismus – Storytelling ist das neue Wundermittel, um das Publikum in den Bann zu schlagen und für eine Sache zu begeistern. Statt abgedroschener Fakten präsentiert man eine spannende Geschichte, die den Zuschauer wann immer möglich miteinbezieht.

Manche halten das Storytelling für einen Hype. Andere sagen, dass die Idee gar nicht so neu ist – dass spannende Geschichten gut ankommen, weiss man schliesslich, seit Scheherazade sich erzählenderweise durch 1001 Nacht rettete.

Dass das Storytelling als Methode kreative Kräfte freisetzen kann, beweist Microsoft mit der Sway-Anwendung. Diese App bietet digitale Unterstützung fürs Geschichtenerzählen. Mit ihr bildet man aus Texten, Fotos, Videos und Tönen seinen Handlungsverlauf ab. Unser Video führt die Arbeit mit Sway anhand eines privaten Projekts vor und demonstriert die Vielseitigkeit des Programms, das sich im beruflichen Umfeld hervorragend als Ersatz für das angestaubte Powerpoint eignet und für private Zwecke beispielsweise für ein Reisetagebuch anbietet.

Sway ist bereits jetzt im Windows-Store als kostenlose App für Windows 8 und Windows 10 erhältlich. Sway ist auch Teil von Office 2o16, das nächste Woche am Mittwoch von Microsoft offiziell vorgestellt wird.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt