Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Swissmedic-Vizedirektor«Die Zulassung von AstraZeneca nur für Jüngere ist durchaus eine Option»

In Australien ist er nicht gestoppt: Eine junge Frau erhält diesen Mittwoch eine Injektion mit AstraZeneca.

«Es soll nicht möglich sein, mit wirtschaftlichem oder politischem Druck zu einer Arzneimittelzulassung in der Schweiz zu kommen. Auch nicht in der Krise.»

Philippe Girard, Swissmedic-Vizedirektor

«Es dauert vielleicht noch ein halbes Jahr, bis Studien abgeschlossen sind, um Impfstoffe auch für Kinder zuzulassen.»

Philippe Girard, Vizedirektor Swissmedic
29 Kommentare
Sortieren nach:
    Cécric von Allmen

    Das ist doch völlig pervers. Die tödlichen Vorkomnisse betragen ausschliesslich Frauen unter 55. Frankreich hat jetzt beschlossen, den AstraZeneca Impfstoff nur noch ab 55 Jahren freizugeben. Die Schweiz macht, einmal mehr, einfach genau das Gegenteil was logisch wäre. Nach neuesten Studien hat Astra Zeneca bie ü65 jährigen eine ähnlich gute Wirkung wie bei Pfizer/Biontec mit deutlich weniger Nebenwirkungen.