Zum Hauptinhalt springen

Knappe NiederlageDie Strafen kosteten den SC Bern mögliche Punkte

Der SC Bern verliert den Klassiker in Zug 1:2. Die Zentralschweizer bleiben damit verlustpunktlos an der Spitze.

Dario Simion trifft für Zug zum zwischenzeitlichen 1:1.
Dario Simion trifft für Zug zum zwischenzeitlichen 1:1.
Foto: Marc Schumacher (Freshfocus)

Fünf kleine Strafen hatte der SC Bern in den ersten beiden Partien insgesamt kassiert, am Samstag verdoppelte er diese Anzahl unfreiwillig innert elf Minuten. 1:1 stand es da noch, nach knapp der Hälfte der Spielzeit, aber natürlich war der Serienmeister der letzten Jahre für den Rest des zweiten Drittels grossmehrheitlich mit Abwehrarbeit beschäftigt. Drei Minuten konnte Zug sogar mit zwei Mann mehr spielen, immerhin, aus Sicht der Gastgeber, resultierte das 2:1 durch Grégory Hofmann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.