Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur Evangelischen KircheDie oberste Kirchenleitung hat versagt

Gottfried Locher hat es auch dem miserablen Krisenmanagement der Exekutive zu verdanken, dass sein Fall öffentlich eskalierte. Es bleibt das Unbehagen, dass vertuscht wird.

Die Vorgänge, die zum Rücktritt Gottfried Lochers als Präsident der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz geführt haben, beschädigen die Kirchenführung als Ganzes.
Die Vorgänge, die zum Rücktritt Gottfried Lochers als Präsident der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz geführt haben, beschädigen die Kirchenführung als Ganzes.
Foto: Raphael Moser

Nur so viel ist sicher: Den Verwerfungen in der Leitung der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz liegt Privates, Schambesetztes zugrunde. Nur so erklärt sich, dass die Betroffenen öffentlich schweigen und die Verantwortlichen am liebsten Gras über die Sache wachsen lassen möchten. Nun aber ist das Private zum Politikum geworden. Und die Kirchenführung als Ganzes ist schwer beschädigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.