Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Corona-Folgen in FrankreichDie Krisengewinnerin heisst Marine Le Pen

Sieht sich durch Corona in dem bestätigt, was sie ihren Wählern schon lange predigt: Marine Le Pen.

Der Umriss Algeriens in Frankreichs Nationalfarben

«Sie kriegt die Stimmen der Verzweifelten, derjenigen, die nie bekommen haben, was ihnen versprochen wurde.»

Rechtsextremismusforscher Jean-Yves Camus
Corona verändert das Land: Infolge des achtwöchigen Lockdown werden laut Prognosen bis Jahresende 800’000 Menschen ihren Job verlieren.

Sie redet von Menschen, «die andere erstechen, weil sie einen Parkplatz wollen oder ein Sandwich».

«On est chez nous» – wir sind hier bei uns

36 Kommentare
Sortieren nach:
    Romy Jeker

    ... und schürt die Angst vor der «Verwilderung» der Gesellschaft... Die Gesellschaft ist längst verwildert, da muss man keine Angst mehr schüren. Fusstritte, Messerstechereien, Gewalt gegen Behörden, Polizisten, Sanitäter und der Mainstream betreibt Täter- statt Opferschutz und dies alles soll keine Verwilderung sein? Aber Hauptsache, über Marine Le Pen kann man einmal mehr als Sündenbock herziehen und deren Partei als rechtsradikal einstufen. Wie wäre es, wenn die Medien mal die Linksextremisten zur Brust nähmen und über deren obige Gräueltaten so ausführlich berichten würden. Wenn dann noch der Justizminister Eric Dupond-Moretti eine Verwilderung in Abrede stellt und einen statistischen Anstieg der Kriminalität leugnet, dann stinkt es mächtig zum Himmel.