ABO+

«Die Kirche weiss es, tut aber nichts»

Doris Wagner wurde als Nonne in Rom vergewaltigt. Im Schweizer Dokumentarfilm «Female Pleasure» spricht sie über die Ausbeutung durch ein absolutes System.

«Ich hatte Franziskus geschrieben, dass ich vergewaltigt wurde. Trotzdem passiert nichts», sagt Doris Wagner. Foto: Sabina Bobst

«Ich hatte Franziskus geschrieben, dass ich vergewaltigt wurde. Trotzdem passiert nichts», sagt Doris Wagner. Foto: Sabina Bobst

Michael Meier@tagesanzeiger

Sie haben in Rom in der geistlichen Gemeinschaft Das Werk gelebt und wurden vom Hausoberen wiederholt vergewaltigt. Auch Übergriffe von Mitschwestern haben sie erlebt. Geht es mehr um Triebabfuhr oder Macht?
Mehr um Macht als um Lust. Möglich, dass es auch etwas mit der tabuisierten Sexualität zu tun hat, von der Ordensleute überfordert sind. Dann gäbe es aber andere Wege, sie auszuleben. Was mein Täter gewollt und gemacht hat, ist Dominanz, Erniedrigung. Er schimpfte oft über Frauen, dass sie in Parlamenten mitbestimmen und studieren dürfen. Es brauche keine Theologinnen, sagte er. Sein Bedürfnis war, Frauen zu dominieren.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt