Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die Kesb waren für viele Leute eine Blackbox»

Der Jurist Thomas Büchler ist seit 2016 Präsident der Kesb Kanton Bern.

Herr Büchler, sind Kinder und Erwachsene heute besser geschützt als vor fünf Jahren?

Die harsche Kritik an den Kesb lässt vermuten, dass es früher besser war.

Schreckte man früher vor einschneidenden Massnahmen eher zurück?

Wie erklären Sie sich die Dauerkritik an den Kesb?

Wie wirkte sich das auf die Arbeit der Kesb aus?

Wie reagierten Ihre Klienten?

Verweigerten sie das Gespräch?

Werden Kesb-Mitarbeitende beschimpft?

Was haben Sie gemacht?

Geben Kesb-Mitarbeitende ihre Stelle auf, weil sie den Druck nicht mehr aushalten?

Bei Kritik können die Kesb ihre Dossiers nicht einfach zugänglich machen, um ihr Vorgehen zu begründen. Ist das ein Problem?

Durch die defensive Kommunikation der Kesb wurde die einseitige Wahrnehmung verstärkt.