Zum Hauptinhalt springen

Besuch bei Swiss Tennis in BielDie grosse Geduldsprobe – und eine Spitze gegen Federer

Im Nationalen Leistungszentrum in Biel wird wieder voll trainiert. Die Fed-Cup-Spielerinnen und besten Junioren erinnern an Rennpferde, die endlich wieder in die Startbox wollen.

Endlich wieder Tennis, auch wenn es nur ein Trainingsspiel ist: Die Zürcherin Viktorija Golubic geht in Biel tief in die Knie.
Endlich wieder Tennis, auch wenn es nur ein Trainingsspiel ist: Die Zürcherin Viktorija Golubic geht in Biel tief in die Knie.
Foto: Christian Pfander/Tamedia AG

Ass, Vorhandwinner, Stoppball – Game. Jil Teichmann ballt die Faust. Kurz darauf muss sie selber einen Aufschlag ihrer Fed-Cup-Kollegin Stefanie Vögele passieren lassen. Auf dem Court nebenan üben Dominic Stricker und der Davis-Cup-Spieler Jakub Paul derweil intensiv, auf stark unterschnittene Rückhandbälle mit einer Longline-Vorhand zu kontern. Auf den sieben Freiluftplätzen des Swiss-Tennis-Leistungszentrums in Biel gleich beim Fussball- und Eishockeystadion wird an diesem Dienstag unter der strahlenden Junisonne hart gearbeitet. Das Niveau gefällt, die Motivation ist spürbar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.