Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Stephan Lichtsteiner«Bei so einem Wechsel kann man nur verlieren»

Er war Captain des Nationalteams und sieben Mal Meister mit Juventus: Stephan Lichtsteiner erklärt nach seinem Rücktritt als Spieler, was es für den Erfolg braucht.

Im Sommer trat Stephan Lichtsteiner vor die Medien und sagte: «Hallo zusammen. Nach ein paar Wochen des Überlegens habe ich mich entschieden, hier und heute zurückzutreten.» Mittlerweile ist ein wenig Zeit vergangen.
Im Sommer trat Stephan Lichtsteiner vor die Medien und sagte: «Hallo zusammen. Nach ein paar Wochen des Überlegens habe ich mich entschieden, hier und heute zurückzutreten.» Mittlerweile ist ein wenig Zeit vergangen.
Foto: Samuel Schalch 

Stephan Lichtsteiner, ist Ihnen nach dem Rücktritt schon langweilig?

Nein, gar nicht. Ich muss eher lernen, so zu planen, dass ich nicht zu sehr in Stress gerate. Wenn man jahrelang im Ausland spielt, hat man seine Freunde und Verwandten nicht gerade in der Nähe. Jetzt habe ich die Möglichkeit, alle überall zu besuchen. Und in den letzten Tagen habe ich meine erste Trainerausbildung absolviert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.