Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik «Wunderwelt Chemie»Die Chemie stimmt

Mai Thi Nguyen-Kim im Labor mit Comedian Michael Kessler als Chemiker Antoine de Lavoisier.
7 Kommentare
Sortieren nach:
    javier López

    Das wichtigste und elementarste wurde zu meiner Zeit in der Schule nicht genug deutlich erwähnt: die Bedeutung der Chemie.

    Als ich anderen Chemie lehrte und nachdem als Erstes die Prüfungstermine genagelt waren, war einer der ersten Sätze: Meine Herren, zuerst kommt der liebe Gott, dann der Chemiker.

    Ich nehme gerne diese Behauptung zurück, wenn jemand mir in diesem Raum einen von Menschen geschaffenen Gegenstand zeigen kann, welcher bei seiner Herstellung oder bei der Herstellung der verwendeten Werkzeugen nicht in einem Arbeitsschritt ein Chemiker beteiligt war.

    Diese Aussage würde ich als 99.99% korrekt bezeichnen und nicht als gewagt.

    Die älteste Chemie praktiziert der Mensch in der Küche bzw. in der Zubereitung der Nahrung.

    Auch, wenn die Chemie heute vielleicht keinen so tollen Ruf hat, wir können ihr nicht aus dem Weg gehen.

    Einen ähnlichen Vergleich und Aussage habe ich zwischen EU und CH einmal ausgesprochen. Für die Eidgenossen, die sich als unersetzlich betrachten: Zuerst kommt der liebe Gott, dann die EU. Mir ist bis heute kein Verfahren bekannt, wie man ein Atom in CH importieren oder exportieren kann ohne über das EU-Territorium.