Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Flüchtlingskrise als TV-DramaDie beste Angela Merkel, die es je gab?

Die Angela-Merkel-Darstellerin Imogen Kogge während der Dreharbeiten.

Fast eine Liebeserklärung

Ehemann als Kritiker

5 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas Luchsinger

    Diesen Film habe ich für heute Abend bereits programmiert auf der Festplatte. Robin kenne ich aus verschiedenen Talks, manchmal auch aus dem ARD-Presseclub (?) am Sonntag. Leider wegen "Corona" oder Sportschmarren häufig ausgefallen! Zum Film auch bereits die NZZ von heute auf der app. NZZ: « Dem Film haftet von vornherein etwas Merkwürdiges an. Warum finanziert ausgerechnet ein öffentlichrechtlicher Sender die Verfilmung eines kritischen Bestsellers zur Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel? Immerhin waren es gerade ARD und ZDF, die mit butterweicher Berichterstattung und einseitiger Bildauswahl deren Politik abstützten. (...). Die Sympathiesteuerung ist dabei eindeutig: Die Politiker und Berater um Merkel werden wahlweise als machthungrig, altersschwach oder verbohrt dargestellt. Merkel bleibt dabei standhaft und hält die Fahne der Humanität hoch.»

    Merkels Asylpolitik ist auch bei DLF wieder Thema geworden im Zusammenhang mit Meinungsumfragen (Sonntagsfrage) zu den Parteien. Und zu den Kanzlerkandidaten Laschet und Söder. Corona selbst wird bald Geschichte sein, nicht aber die wirtschaftlichen Kosten. Dann ist wieder "Politik" in Deutschland. Bei uns auch. Hoffentlich! Allen Lesern eine gute Gesundheit wünscht lu