Zum Hauptinhalt springen

Deutschland gehört die Zukunft

Mit dem 1:0-Finalsieg gegen Argentinien holt Deutschland den ersehnten Titel.

Ein Tor für die Fussball-Ewigkeit: Götze überwindet Romero.
Ein Tor für die Fussball-Ewigkeit: Götze überwindet Romero.
AFP
So sehen Sieger aus: Deutschlands Captain Lahm stemmt den Pokal in die Höhe.
So sehen Sieger aus: Deutschlands Captain Lahm stemmt den Pokal in die Höhe.
AFP
Vergeblicher Protest: Higuain will nicht glauben, dass er im Abseits stand.
Vergeblicher Protest: Higuain will nicht glauben, dass er im Abseits stand.
Keystone
1 / 17

In Rio de Janeiro ist am Sonntag Historisches passiert. Als erstes europäisches Land gewinnt Deutschland eine Weltmeisterschaft in Lateinamerika. Die Deutschen sind ein verdienter Weltmeister. Keine Mannschaft hat in Brasilien mehr Tore erzielt und spektakulärer gespielt als das Team von Joachim Löw. Der 54-Jährige ist der Baumeister des vierten WM-Titels unserer nördlichen Nachbarn. Er steht für mutigen Angriffsfussball, fürs variable und schnelle Umschalten von Offensive auf Defensive, für grosse taktische Flexibilität, für Innovation und Offenheit, wie man sie bei berühmten Trainern längst nicht immer sieht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.