Zum Hauptinhalt springen

AufgetischtDer wohl beste Burger in Bern

Wenn das Nachtleben stillsteht, können Clubs immer noch erstklassige Hamburger liefern. So macht es das Kapitel.

Karamellisierte Maroni, Birnenstücke und rote Zwiebeln gibt es zum Wild-Burger.
Karamellisierte Maroni, Birnenstücke und rote Zwiebeln gibt es zum Wild-Burger.
Foto: sie

Die Bässe im Kapitelclub sind verstummt. Die Party ist vorbei. Keine durchzechten Nächte, keine nächtlichen Barbesuche sind mehr möglich. Die Krise hat das Berner Nachtleben jäh gestoppt. Doch das Kapitel ist nicht ganz geschlossen, der Club setzt nun auf andere Einnahmen. Denn die Küche des Kapitels ist noch offen und beliefert von Donnerstag bis Samstag ihre Gäste zu Hause mit Burgergerichten. Heimgebracht werden die Burger von den Berner Velokurieren, auf Bestellung kann man sein Gericht auch im Bollwerk abholen.

Die Testesser sind zum Fussballschauen verabredet, da passt geliefertes Essen gerade in den Kram. Kurz nach Anpfiff scrollen wir uns durch die übersichtliche Auswahl: Vegi-Burger mit Blumenkohl oder doch den mit Simmentaler Rind? Als Karnivoren entscheiden wir uns kurzerhand für den Classic Burger Cheese (26.50 Fr.) und den Wild-Burger (26 Fr.). Dazu bestellen wir eine kleine Portion frittierte Zwiebelringe und Süsskartoffeln (beide je 7 Fr.).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.