Zum Hauptinhalt springen

Berner Fasnacht 2021«Der Schysluun, ja, dä chasch der so bewahre»

Auch dieses Jahr fällt die Berner Fasnacht aus. Mundart-Kolumnist Ben Vatter ist deshalb auch nicht mit seinen «Mutzopotamiern» in den Gassen der Stadt unterwegs. Aber Halt! Er hat dafür erstmals eine Schnitzelbank geschrieben.

«Ha gwüss grad mit mir sälber müesse ringe / Ja, darf me überhoupt no öppis singe?»
«Ha gwüss grad mit mir sälber müesse ringe / Ja, darf me überhoupt no öppis singe?»
«Crazy» David Levine

Ha gwüss grad mit mir sälber müesse ringe:

Ja, darf me überhoupt no öppis singe?

Es «Nei» wär hie der Konsens

Doch d SVP fingt: «Nonsens!

Em Ueli darf me geng es Ständli bringe»

Wül grad bi sich isch ds Parlamänt

gäg ds Konsequänt-Sy resischtänt

«Nach vier Jahr isch dä Horror äntlech düre /  D Erliechterig, di cha me wältwyt gspüre»
«Nach vier Jahr isch dä Horror äntlech düre / D Erliechterig, di cha me wältwyt gspüre»
«Crazy» David Levine

Nach vier Jahr isch dä Horror äntlech düre

D Erliechterig, di cha me wältwyt gspüre

E chlyni Angscht blybt doch

‘S syg wi bim Dani Koch

‘S chöm dä Cheib o geng wider nöime füre

Der Koch schlat dadruus Kapital;

em Trump geit’s meh um ds Capitol

«D Viola findet’s würklech nid zum Lache / Was söll si mit de Kampfflugzüüg o mache?»
«D Viola findet’s würklech nid zum Lache / Was söll si mit de Kampfflugzüüg o mache?»
«Crazy» David Levine

D Viola findet’s würklech nid zum Lache

Was söll si mit de Kampfflugzüüg o mache?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.