Zum Hauptinhalt springen

Medizinische Hilfe im WestjordanlandDer israelische Arzt, der Arafat behandelte

Rafi Walden fährt mindestens einmal im Monat ins Westjordanland, um Patienten zu behandeln. Dafür wird wird er geliebt und gehasst, was auch an seinem bekannten Schwiegervater liegt.

Rafi Walden arbeitet seit Anfang der Neunzigerjahre für die israelische Organisation «Ärzte für Menschenrechte».
Rafi Walden arbeitet seit Anfang der Neunzigerjahre für die israelische Organisation «Ärzte für Menschenrechte».
Foto: Avishai Teicher

Er sitzt am Lehrerpult, Jeans, blaues Hemd, vor ihm zwängen sich die Patienten auf Kinderstühle. Rafi Walden zieht blaue Latex-Handschuhe an, er ist 78 Jahre alt, Risikogruppe. Aber Angst? Nein. Walden trägt einen einfachen Mundschutz, als Chirurg ist er das gewohnt: Er ist Experte für minimalinvasive Eingriffe, Universitätsprofessor, stellvertretender Direktor des Sheba-Krankenhauses in Israel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.