Zum Hauptinhalt springen

Bernhard Giger tritt abDer Mann, der das Berner Kornhaus zum Leuchten gebracht hat

Der Berner Journalist und Filmemacher übernahm das Kornhausforum 2009 nach einem Beinahe-Crash des Hauses und führte es zu Höhenflügen. Ende Jahr tritt er zurück. Ein Blick zurück und nach vorn.

Bernhard Giger tritt nach zwölf Jahren als Leiter des Kornhausforums zurück.
Bernhard Giger tritt nach zwölf Jahren als Leiter des Kornhausforums zurück.
Foto: Franziska Rothenbühler

«Ich habe es die ganze Zeit mit Begeisterung gemacht», sagt Bernhard Giger. Er sitzt an diesem milden Novembernachmittag im Kornhauscafé, nippt an seinem Kaffee und und fährt fort: «Ich behaupte, wir haben im Kornhausforum die günstigsten Ausstellungen in dieser Stadt gemacht, für jeweils rund 10000 Franken. Und zum Teil gehörten diese Ausstellungen auch zu den erfolgreichsten.» Im Moment allerdings hat auch das Kornhausforum wie die meisten anderen Kulturinstitutionen in Bern Corona-bedingt seine Pforten geschlossen.

Bernhard Giger hat sich als Filmemacher («Winterstadt», «Der Pendler») einen Namen gemacht und arbeitete als Journalist beim «Bund» und bei der «Berner Zeitung» in leitenden Positionen ein Mann mit vielen Talenten also, ein Mann der Bilder und der Worte. Nun geht für ihn ein beruflicher Lebensabschnitt zu Ende: Während zwölf Jahren führte er das Kornhausforum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.