Zum Hauptinhalt springen

Held der Woche: Christoph HessDer Berauschende

Christoph Hess hat in seiner Musikkarriere schon Glockentürme aus der Zeitachse gehebelt und Gewässer zum Schweigen gebracht. Was hat er wohl mit dem neu eröffneten Kulturraum Prozess im Sinn?

«Varianten des Immergleichen»: Christoph Hess alias Strotter Inst.
«Varianten des Immergleichen»: Christoph Hess alias Strotter Inst.
Foto: Franziska Rothenbuehler
  • Funktion: Erzeuger unerhörter Klänge

  • Heldentaten: Hat schon einmal die Aare zum Verstummen gebracht

  • Empfohlen für: Freunde des musikalischen Flimmerns und Rauschens

Im richtigen Leben ist Christoph Hess Architekt. Und wäre die Musik, die er produziert, ein Gebäude, es wäre ein etwas unheimlicher Ort, mit schlotternden Wänden, doppelten Böden und asymmetrischem Grundkonstrukt. Heldenstatus hat Christoph Hess spätestens letztes Jahr erreicht, als er es mit seinem Musik- und Kunstprojekt Strotter Inst. in die Hauptausgabe der «Tagesschau» brachte. Anlässlich des Musikfestivals Bern setzte er nämlich die Aare als Klangkörper für seine Musikperformance ein und brachte das stolze Gewässer letztlich gar zum Schweigen (unter Mithilfe der städtischen Schleusenwärter).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.