Zum Hauptinhalt springen

«Dazu ist er viel zu schlau»

Günter Netzer, SRF-Analytiker Gürkan Sermeter und weitere Experten schätzen die Chancen der Schweizer ein und sagen, wie das Team gegen Argentiniens Torjäger Lionel Messi taktisch vorgehen muss.

Hoffentlich gibt es dieses Bild heute Abend nicht: Der Schweizer Xherdan Shaqiri muss mitansehen, wie Lionel Messi am 29. Februar 2012 im Stade de Suisse beim 3:1-Sieg einen seiner drei Treffer bejubelt.
Hoffentlich gibt es dieses Bild heute Abend nicht: Der Schweizer Xherdan Shaqiri muss mitansehen, wie Lionel Messi am 29. Februar 2012 im Stade de Suisse beim 3:1-Sieg einen seiner drei Treffer bejubelt.
Keystone
Lionel Messi ist bisher der Superstar der Argentinier an der Weltmeisterschaft in Brasilien.
Lionel Messi ist bisher der Superstar der Argentinier an der Weltmeisterschaft in Brasilien.
Keystone
Lionel Messi wird vom Iraner Mehrdad Pooladi am Trikot zurückgerissen
Lionel Messi wird vom Iraner Mehrdad Pooladi am Trikot zurückgerissen
Keystone
1 / 8

In seiner Glanzzeit war der ehemalige Nationalspieler Hakan Yakin so etwas wie der Messi der Schweiz. Ebenfalls ein begnadeter Linksfüsser, vorwiegend hinter den Spitzen agierend, wendig, dribbelstark, torgefährlich und mit einem feinen Gespür für den letzten Pass. «Es wäre völlig vermessen, wenn man mich mit Messi vergleichen würde. Er spielt in einer völlig anderen Liga, als ich es jemals war», entgegnet der Mann, der für die Schweiz 87 Länderspiele absolviert hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.