Zum Hauptinhalt springen

Rezept von Michèle Meier zum NachkochenDas tischt die Köchin des Jahres zu Weihnachten auf

Michèle Meier vom Lucide in Luzern, zurzeit höchstdotierte Köchin im Land, serviert Forelle, Lamm und Birne zu den Feiertagen. Und noch sehr viel mehr. Kochen Sie das Weihnachtsmenü nach – wir haben alle Rezepte.

Heller Stern am Kochhimmel: Michèle Meier im Restaurant «Lucide» in Luzern.
Heller Stern am Kochhimmel: Michèle Meier im Restaurant «Lucide» in Luzern.

Es ist ein bisschen so, als ob wir schon richtig Weihnachten feiern: Michèle Meier, «Gault Millau»-Köchin des Jahres und Küchenchefin im Lucide in Luzern, hat uns ein Festessen gekocht. Immer wieder steht etwas Neues auf dem Tresen, die Köstlichkeiten scheinen geradewegs aus der Küche zu fliegen, wo die Oberaargauerin zusammen mit ihrem Team die unglaublichsten Dinge kreiert.

Die Vorspeise: Ein Turm, fast wie bei einem Päckli unter dem Christbaum ist nicht sofort ersichtlich, was es verbirgt. Und oh, es ist köstlich: Forelle auf dem Grund, rote und weisse Randen schön drapiert, mit Meerrettichrahm verfeinert. Wie bei allem legt Michèle Meier Wert aufs Detail, hier ein Blättchen, dort noch eine hauchdünne Scheibe Knäckebrot.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.