Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Corona in den NiederlandenDas Scheitern des Gutgelaunten

Will einen «intelligenten» Lockdown: Premier Mark Rutte.

Das Scheitern der Strategie

Peinliche Ferienreise: Willem-Alexander und Maxima brachen am Wochenende einen Griechenland-Trip ab.

Das Gebaren des Monarchen

35 Kommentare
Sortieren nach:
    Jürgen Baumann

    Was für ein Vergleich mit den Niederlanden! Die Schweiz ist auch ein liberales Land - unsere Einwohner können selber denken. Deshalb folgen wir dem Muster "Alles nicht so schlimm!"Wir halten uns an den zeitlichen Verlauf der Infektionswelle.

    In der Phase 1 steigen die Infiziertenzahlen in den Nachbarländern. Kein Problem, denn hier sind die Zahlen ja noch stabil.

    In der Phase 2 steigen die Infiziertenzahlen auch im eigenen Land. Kein Problem, denn es wird auch mehr getestet. Da muss man auf die Positivitätsrate schauen.

    In der Phase 3 steigt die Positiven-Test-Rate. Kein Problem, denn die Intensivstationen sind ja noch fast leer.

    In der Phase 4 füllen sich die Intensivstationen. Kein Problem, denn es sterben immer noch total wenige daran.

    In der Phase 5 steigen die Totenzahlen. Kein Problem, denn es sterben ja nur Alte und Kranke.

    In der Phase 6 sterben Jüngere. Kein Problem, denn man kann ja nicht bei jeder Grippe so einen Aufstand machen. Das wäre ja auch viel zu teuer. Ausserdem sterben die an Hysterie und nicht an Corona.

    In der Phase 7 bricht das Gesundheitssystem zusammen, die Wirtschaft kollabiert, wir haben tausende Tote, es kommt zu Plünderungen, die Armee wird eingesetzt. Weisen wir nun alle Verantwortung von uns, denn wir haben doch gar keine Ahnung von diesen Dingen. Aber wir sind natürlich in Gedanken sind bei den Angehörigen und wir üben uns im Singen des schönen Chorals "Näher zu Dir, mein Gott!"

    Achtung: Dieser Beitrag kann Spuren von Sarkasmus enthalten.