Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Analyse zur MedienförderungDas Parlament bricht ein Tabu

Medien auf dem Bildschirm: Online soll künftig gefördert werden.

Austarierter Kompromiss

Ein Grenzfall – aber zulässig

Es braucht keine vertiefte Prüfung auf Verfassungskonformität. Nur ein Ja oder Nein.

Jetzt oder gar nicht

Ist die Unabhängigkeit gefährdet?

37 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas Läubli

    Ich bin dagegen, dass Medien wie der Tagesanzeiger mit öffentlichen Geldern bezuschusst werden. Wenn ich beispielsweise die Kulturseiten anschaue, dann gibt es dort kaum mehr Kultur und Bildung, sondern nur noch Lifestyle, die ewiggleichen rechten "Debatten" über Korrektheit und «Kulturbeschimpfungen» von Michael Marti. Ein solches unterirdisches Niveau hat keine Förderung verdient.