Zum Hauptinhalt springen

Forschungsplatz BernDas leistet die Universität Bern in der Corona-Krise

Es dreht sich nicht alles um die Impfstoffsuche. Berns Forscherinnen und Forscher geben Einsicht in ihre Corona-Projekte.

Die Arbeit der Berner Forscherin Nicola Low erhält in der Corona-Krise viel Aufmerksamkeit.
Die Arbeit der Berner Forscherin Nicola Low erhält in der Corona-Krise viel Aufmerksamkeit.
Foto: Franziska Rothenbühler

Es klingt wie ein Widerspruch. Die Universität Bern war in den letzten Monaten geschlossen. Aber Professorin Nicola Low sagt: «Ich hatte noch nie in meinem Leben so viel zu tun wie jetzt.» Low ist Epidemiologin. Sie leitet am Institut für Sozial- und Präventivmedizin eine Forschungsgruppe. Eigentlich ist sie spezialisiert auf sexuell übertragbare Krankheiten. Doch seit Anfang Jahr dreht sich für sie alles nur noch um Covid-19.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.