Zum Hauptinhalt springen

Neue StoriesDas ist der Murakami-Horror

In seinem neuen Erzählband «Erste Person Singular» erweist sich Haruki Murakami als Meister des kurzweiligen surrealen Schauders.

Spezialist für ungeheure Begebenheiten: Der japanische Schriftsteller Haruki Murakami.
Spezialist für ungeheure Begebenheiten: Der japanische Schriftsteller Haruki Murakami.
Foto: Alfred A. Knopf (AP Photo/Keystone)

In Murakamis Romanen können Menschen plötzlich durch Wände gehen. Ein zweiter, grüner Mond steht am Himmel, Geister tauchen auf, oder ein Junge kommt in einer Bibliothek mit einem Mann ins Gespräch, der ein Schafskostüm trägt.

All das passiert stets leise, so, als sei es nun mal so. Und es wird in der gewöhnlichsten Alltagssprache davon erzählt: «Vor etwa fünf Jahren machte ich in einem kleinen Ryokan im Badeort M. in der Präfektur Gumma die Bekanntschaft eines älteren Affen. Es war blosser Zufall, dass ich in der abgelegenen oder, besser gesagt, heruntergekommenen Herberge abstieg.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.