Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Fifa 23» ist daDas Ende einer Kultmarke – weil die Fifa immer mehr Geld wollte

Die Premiere nach dreissig Jahren: Bei «Fifa 23» schaffte es mit Chelsea-Spielerin Samantha Kerr erstmals eine Frau aufs Cover einer Spezialversion. 

Infantino wollte das Doppelte – hat er zu hoch gepokert?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin