Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Chinas Botschafter«Dies ist eine Diffamierung, sie widerspricht dem Image der Schweiz»

«Die China-Strategie enthält unbegründete Anschuldigungen und Angriffe»: Botschafter Wang Shihting in der Residenz in Bern.
Foto: Susanne Keller

Der Bundesrat hat eine neue China-Strategie verabschiedet. Sind Sie zufrieden?

Die Schweiz zeigt ihren Willen, den Dialog mit China fortzusetzen und die bilateralen Beziehungen auszubauen. Das begrüssen wir. Aber das Dokument enthält unbegründete Anschuldigungen und Angriffe auf Chinas politisches System, die Menschenrechtslage sowie die Innen- und Aussenpolitik, die von den Fakten abweichen. Dagegen protestieren wir mit Nachdruck. China legt grossen Wert auf die Beziehungen zur Schweiz und ist bereit für eine vertiefte Zusammenarbeit. Wir hoffen, dass die Schweiz sich mehr dafür engagieren wird, dass diese Freundschaft vertieft werden kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.