Zum Hauptinhalt springen

ArbeitsintegrationCorona-Krise schmälert Chancen für Asylsuchende

Die Rezession stellt die Integrationsziele im Asylwesen infrage. Für die regionalen Partner des Kantons wie die Stadt Bern könnte das teuer werden.

Asylsuchende arbeiten in einer Schreinerwerkstatt. Der Bund will, dass sie rasch auf eigenen Beinen stehen. Wegen der Krise wird das schwierig.
Asylsuchende arbeiten in einer Schreinerwerkstatt. Der Bund will, dass sie rasch auf eigenen Beinen stehen. Wegen der Krise wird das schwierig.
Foto: Adrian Moser

Innerhalb von sieben Jahren soll die Hälfte aller erwachsenen Personen im Asylwesen in den Arbeitsmarkt integriert werden. Dies hat der Bundesrat in der Integrationsagenda festgelegt. Das war zwei Jahre vor Corona.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.