Zum Hauptinhalt springen

Hauskauf in Corona-ZeitenAus Angst zuwarten beim Eigenheim

Wer Kurzarbeit, Job-Verlust oder finanzielle Einbussen befürchtet, schiebt derzeit den Kauf eines Hauses auf. Wer dennoch zuschlägt, erwartet tiefere Preise.

Dünn besiedelter Markt: Potenzielle Käuferinnen und Käufer halten sich momentan trotz guten Konditionen zurück – aus Angst.
Dünn besiedelter Markt: Potenzielle Käuferinnen und Käufer halten sich momentan trotz guten Konditionen zurück – aus Angst.
Foto: imago

Dieses Jahr noch ein Haus kaufen? Lieber nicht, sagen sich derzeit etliche Schweizerinnen und Schweizer, die im vergangenen Jahr noch zuversichtlich waren. Die Corona-Krise beeinflusst ihren Wunsch, Wohneigentum zu erwerben, erheblich. Das zeigt eine Umfrage des Hypothekarberaters Moneypark, die im Rahmen der diesjährigen Wohntraum-Studie durchgeführt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.