Zum Hauptinhalt springen

Beginn der DigitaldiktaturSo wird unser Korrespondent in China überwacht

In der Schweiz wird demnächst eine Corona-App eingeführt. Viel weiter geht die chinesische Version. Unser Korrespondent in Peking wird umfassend überwacht. Ein Kontrollbericht.

Eine Überwachungs-App bestimmt, ob diese Menschen in Peking ein Einkaufszentrum in Peking betreten dürfen.
Eine Überwachungs-App bestimmt, ob diese Menschen in Peking ein Einkaufszentrum in Peking betreten dürfen.
Foto: Imago Images / UPI Photo

Mein Leben in Peking wird jetzt von einer App bestimmt: Ist sie gnädig, darf ich mich mit Freunden in einem Café treffen oder im Shoppingcenter einkaufen gehen. Dazu muss ich jedes Mal am Eingang mit meinem Smartphone einen Code scannen und darauf hoffen, dass auf dem Display die grünen Schriftzeichen erscheinen: «Kein abnormaler Zustand.» Kein Corona also.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.