Stichwort:: AKW Mühleberg

News

Kanton Bern zieht positive Bilanz nach Mühleberg-Übung

Klarer Nachholbedarf wurde bei der Kommunikation festgestellt. Mehr...

Atomaufsicht will sich Kontrolle über AKW-Stilllegung sichern

Das Ensi beurteilt das Stilllegungsprojekt für das AKW Mühleberg als sicher. Doch die Aufsicht stellt auch 35 Forderungen – um die Kontrolle darüber zu behalten. Mehr...

Ensi erlaubt Weiterbetrieb von AKW Mühleberg

Die Risse im Kernmantel seien nur «geringfügig» gewachsen, erklärt die Atomaufsicht. AKW-Gegner Jürg Joss kritisiert Widersprüche bei den Messungen. Mehr...

AKW Mühleberg wegen warmer Aare gedrosselt

Die Hitzewelle hat Folgen auch für das Atomkraftwerk Mühleberg. Wegen der ungewöhnlich warmen Aare haben die AKW-Betreiber die Leistung gedrosselt. Mehr...

Während der Revision werden im AKW die Risse gemessen

Das AKW Mühleberg ist für die Jahresrevision vom Netz. Dabei werden die Risse im Kernmantel gemessen. Ein zu grosses Wachstum würde das Aus für das AKW bedeuten. Mehr...

Liveberichte

«Dies ist ein definitiver Entscheid»

Das AKW Mühleberg soll 2019 vom Netz genommen werden. Über die Hintergründe des Entscheids informierte die Betreiberin BKW an einer Pressekonferenz. DerBund.ch/Newsnet berichtete live. Mehr...

Interview

«Definitiv und vorbehaltlos»

Die BKW werde das AKW Mühleberg 2019 abschalten, bekräftigt Verwaltungsratspräsident Urs Gasche 
nach dem Ensi-Entscheid. Die Planung der Stilllegung sei auf gutem Weg. Mehr...

Ist das AKW oder seine Abschaltung ein Risiko?

Streitgespräch Sie sind beide technisch versiert. Doch bezüglich der Initiative «Mühleberg vom Netz» schenken sie sich nichts. Für den Initiativgegner Gerhard Fischer droht bei einer sofortigen Abschaltung Schadenersatz. Das AKW sei ein untragbares Risiko, warnt Befürworter Jürg Joss. Mehr...

«Es ging in keiner Art und Weise um kritische Zustände in Mühleberg»

BKW-Verwaltungsratspräsident Urs Gasche akzeptiert die Kritik der Atomaufsicht Ensi, wenn auch mit Vorbehalten. Mängel beim Betrieb des AKW Mühleberg seien nun behoben, sagt er im Interview. Mehr...

«Ausgeschlossen, mit Ensi zu verhandeln»

BKW-CEO Suzanne Thoma begründet im Interview den Entscheid, das AKW Mühleberg 2019 vom Netz zu nehmen. Mehr...

«Nach 50 Jahren wird ein Abriss der Reaktorgebäude einfacher»

Interview Was passiert eigentlich nach dem Mühleberg-Aus? Der grösste AKW-Rückbau Deutschlands findet in Greifswald statt. Ingenieurin Marlies Philipp erklärt den Abbau und sagt, was die Knacknuss war. Mehr...

Hintergrund

Annäherungen an eine AKW-Katastrophe

Der «Gesamtnotfall» im AKW Mühleberg wird in der Region Bern noch bis Donnerstag geprobt. Umfassender als früher – und doch lückenhaft. Mehr...

Der gradlinige Gegenexperte

Mit Gutachten und vor Gericht kämpfte Jürg Aerni dreissig Jahre lang für die Abschaltung des AKW Mühleberg. Er starb am Montag im Alter von 66 Jahren. Mehr...

ÖV ist für AKW-Unfall kaum gerüstet

Bei einem schweren AKW-Unfall müsste evakuiert werden. Eine Schlüsselrolle würde der öffentliche Verkehr spielen – doch der ist darauf schlecht vorbereitet. Mehr...

Leben ohne Werk

Mühleberg, das ist das Atomkraftwerk. Doch nun ist absehbar: Bald ist es nur noch ein Dorf. Mehr...

Hochwasserschutz bei den AKW verzögert sich erneut

Auch extreme Hochwasser dürfen die Sicherheitssysteme von AKW nicht lahmlegen. Doch bereits die Grundlagenstudie zu Hochwassern verzögert sich. Mehr...

Meinung

Das Dilemma zwischen Politik und Markt

Kommentar Der Rückzug der Regierungsräte aus den Verwaltungsräten der BKW und der BLS vermag das Problem des Zielkonfliktes nicht zu lösen. Mehr...

Anfang vom Ende der Atomenergie

Ein erster Schritt des noch Jahrzente dauernden Prozesses des Atomausstiegs ist getan. Mehr...

Die Abschaltung der AKW bleibt ein blinder Fleck

Kommentar Soll es in der Schweiz tatsächlich auch dann nicht möglich sein, ein AKW fristgerecht abzuschalten, wenn der Betreiber selber das Abschaltdatum beschlossen hat? Mehr...

Es braucht Druck

Analyse Wie es mit der Energiewende wirklich vorwärtsgeht. Mehr...

Wende mit wenig Kraft

Analyse Das Volk will bei der Umsetzung der Energiepolitik keine radikalen Lösungen. Zwang und Verbote sind dabei der falsche Weg. Mehr...

Service

So hat der Kanton Bern abgestimmt

Abstimmung vom 18. Mai Die Abstimmungsresultate der eidgenössischen und kantonalen Abstimmung im Detail. Mehr...

Die Abstimmung vom 18. Mai

Die städtischen und kantonalen Abstimmungen vom 18. Mai im Überblick: Worüber abgestimmt wird, worum es geht, und welche Parteien wie abstimmen. Mehr...


Kanton Bern zieht positive Bilanz nach Mühleberg-Übung

Klarer Nachholbedarf wurde bei der Kommunikation festgestellt. Mehr...

Atomaufsicht will sich Kontrolle über AKW-Stilllegung sichern

Das Ensi beurteilt das Stilllegungsprojekt für das AKW Mühleberg als sicher. Doch die Aufsicht stellt auch 35 Forderungen – um die Kontrolle darüber zu behalten. Mehr...

Ensi erlaubt Weiterbetrieb von AKW Mühleberg

Die Risse im Kernmantel seien nur «geringfügig» gewachsen, erklärt die Atomaufsicht. AKW-Gegner Jürg Joss kritisiert Widersprüche bei den Messungen. Mehr...

AKW Mühleberg wegen warmer Aare gedrosselt

Die Hitzewelle hat Folgen auch für das Atomkraftwerk Mühleberg. Wegen der ungewöhnlich warmen Aare haben die AKW-Betreiber die Leistung gedrosselt. Mehr...

Während der Revision werden im AKW die Risse gemessen

Das AKW Mühleberg ist für die Jahresrevision vom Netz. Dabei werden die Risse im Kernmantel gemessen. Ein zu grosses Wachstum würde das Aus für das AKW bedeuten. Mehr...

Neue Beschwerde gegen Mühleberg

Atomgegner sehen in den mobilen Feuerwehr-Pumpen des Atomkraftwerks Mühleberg eine Gefahr. Sie haben deshalb Beschwerde am Bundesverwaltungsgericht eingereicht. Mehr...

Atomgegner macht Einsprache gegen Stilllegungsprojekt

AKW-Gegner Markus Kühni befürchtet, die BKW baut aus Kostengründen Sicherheitssysteme im AKW ab. Mehr...

Abbau Mühleberg: Gesamtkosten von 2.1 Milliarden

Die Summe für Rückbau und Endlagerung ist durch Rückstellungen und staatliche Fonds gesichert. Hans Galli

AKW-Stilllegung: Mühleberg taugt nur begrenzt als Vorbild

Falls ein AKW aus Sicherheitsgründen plötzlich abgeschaltet wird, kann es danach kaum so stillgelegt werden wie Mühleberg. Das Rechtsverfahren ist zu schwerfällig. Mehr...

Licht aus

Video Wie stellt man ein Atomkraftwerk ab? Heute wurden Details zur Stilllegung des AKW Mühleberg bekannt. Mehr...

Mühleberg-Rückbau soll mehr als zwei Milliarden kosten

Es ist schweizweit der erste Anlauf, ein AKW abzuschalten: Am Montag präsentiert die BKW die Eckpfeiler ihres Stilllegungsgesuchs zuhanden des Bundesamts für Energie. Mehr...

Erdbebengefahr für AKW bleibt im Dunkeln

Das Ensi hat endlich die Erdbebenwerte für die AKW, darunter Mühleberg, festgelegt – doch bevor es die Werte bekannt gibt, will die Behörde zuerst die Betreiber anhören. Mehr...

Mahnungen zur Endrunde von Mühleberg

Die Nuklearsicherheitsbehörde ENSI stellt fünf Forderungen für den Betrieb des AKW-Mühleberg. Mehr...

Jahresrevision im AKW Mühleberg – Ultraschallmessung am Kernmantel

Das Atomkraftwerk Mühleberg ist am Montag planmässig für die Jahresrevision abgeschaltet worden. Mehr...

54 Atommeiler sind älter als 40 Jahre

Weil kaum noch AKW gebaut werden, altern die Meiler weltweit. Besonders betagt sind sie in der Schweiz, wie ein exklusiver Bericht zeigt. Mehr...

«Dies ist ein definitiver Entscheid»

Das AKW Mühleberg soll 2019 vom Netz genommen werden. Über die Hintergründe des Entscheids informierte die Betreiberin BKW an einer Pressekonferenz. DerBund.ch/Newsnet berichtete live. Mehr...

«Definitiv und vorbehaltlos»

Die BKW werde das AKW Mühleberg 2019 abschalten, bekräftigt Verwaltungsratspräsident Urs Gasche 
nach dem Ensi-Entscheid. Die Planung der Stilllegung sei auf gutem Weg. Mehr...

Ist das AKW oder seine Abschaltung ein Risiko?

Streitgespräch Sie sind beide technisch versiert. Doch bezüglich der Initiative «Mühleberg vom Netz» schenken sie sich nichts. Für den Initiativgegner Gerhard Fischer droht bei einer sofortigen Abschaltung Schadenersatz. Das AKW sei ein untragbares Risiko, warnt Befürworter Jürg Joss. Mehr...

«Es ging in keiner Art und Weise um kritische Zustände in Mühleberg»

BKW-Verwaltungsratspräsident Urs Gasche akzeptiert die Kritik der Atomaufsicht Ensi, wenn auch mit Vorbehalten. Mängel beim Betrieb des AKW Mühleberg seien nun behoben, sagt er im Interview. Mehr...

«Ausgeschlossen, mit Ensi zu verhandeln»

BKW-CEO Suzanne Thoma begründet im Interview den Entscheid, das AKW Mühleberg 2019 vom Netz zu nehmen. Mehr...

«Nach 50 Jahren wird ein Abriss der Reaktorgebäude einfacher»

Interview Was passiert eigentlich nach dem Mühleberg-Aus? Der grösste AKW-Rückbau Deutschlands findet in Greifswald statt. Ingenieurin Marlies Philipp erklärt den Abbau und sagt, was die Knacknuss war. Mehr...

Abschalttermin à la carte?

Interview Nach dem Bundesgerichtsentscheid zu Mühleberg: BKW-Präsident Urs Gasche lässt im Interview durchblicken, welche Option er bevorzugt: einen Betrieb bis 2022 – aber ohne die Nachrüstungen, die das Ensi verlangt. Mehr...

AKW Mühleberg: EU-Experte sieht Sicherheitsmangel

Der ungarische Nuklearprofessor und EU-Experte Attila Aszódi kritisiert das Fehlen einer zweiten Quelle für die Kühlung des Reaktors. Dass notfalls die Feuerwehr einspringen würde, sei keine Alternative zu einer zweiten Kühlquelle. Mehr...

«Die japanische Regierung gibt keine Signale zum Ausstieg»

Der Japaner Atsushi Nojima sprach am Menschenstrom gegen Atom in Mühleberg und erinnerte, dass in seiner Heimat die Anti-Atom-Bewegung auch ein Jahr nach der Katastrophe von Fukushima nur sehr klein ist. Mehr...

«Falls das AKW nicht sicher ist, muss man es subito abstellen»

Interview Alt-Bundesrat Leuenberger hält seinen Entscheid für eine unbefristete Betriebsbewilligung auch aus heutiger Sicht noch für richtig. Mehr...

«Ich schätze diese Arbeiten auf drei bis vier Jahre»

Interview Was bedeutet der Bundesverwaltungsgerichtsentscheid für Mühleberg? Und für die Atomaufsicht Ensi? Walter Wildi, Ex-Chef der früheren Aufsichtskommission, nimmt Stellung. Mehr...

«Das Gericht musste den Job des Ensi machen»

Jürg Buri, der Geschäftsführer der atomkritischen schweizerischen Energie-Stiftung, rechnet mit einem Weiterzug des Urteils zum AKW Mühleberg. Mehr...

«Wir werden die Anforderungen erfüllen»

Direktor Kurt Rohrbach weist den Vorwurf zurück, die BKW wolle einer Stilllegung von Mühleberg durch die Behörden zuvorkommen. Mehr...

«Die Ausstiegs-Debatte läuft wie ein Schönheitswettbewerb»

Samstagsinterview Nächste Woche entscheidet der Bundesrat über den Atomausstieg. Eduard Kiener, früherer Direktor des Bundesamts für Energie, fordert eine neue Energiepolitik – und will die Option Atom trotzdem offenhalten. Mehr...

Ein Ende des Camps gibts nicht «von heute auf morgen»

Stadtpräsident Alexander Tschäppät stellt klar, dass es zur Räumung des Anti-AKW-Camps keine Alternative gibt. Mehr...

Tiefe Wasserstände: «KKW müssen Leistung runterfahren»

Abgeschaltete Atomkraftwerke, tiefe Wasserstände, fehlende Netzkapazitäten: Im Stromhandel steigen die Preise, deutsche Kohle- und Gaskraftwerke werden hochgefahren. Mehr...

Annäherungen an eine AKW-Katastrophe

Der «Gesamtnotfall» im AKW Mühleberg wird in der Region Bern noch bis Donnerstag geprobt. Umfassender als früher – und doch lückenhaft. Mehr...

Der gradlinige Gegenexperte

Mit Gutachten und vor Gericht kämpfte Jürg Aerni dreissig Jahre lang für die Abschaltung des AKW Mühleberg. Er starb am Montag im Alter von 66 Jahren. Mehr...

ÖV ist für AKW-Unfall kaum gerüstet

Bei einem schweren AKW-Unfall müsste evakuiert werden. Eine Schlüsselrolle würde der öffentliche Verkehr spielen – doch der ist darauf schlecht vorbereitet. Mehr...

Leben ohne Werk

Mühleberg, das ist das Atomkraftwerk. Doch nun ist absehbar: Bald ist es nur noch ein Dorf. Mehr...

Hochwasserschutz bei den AKW verzögert sich erneut

Auch extreme Hochwasser dürfen die Sicherheitssysteme von AKW nicht lahmlegen. Doch bereits die Grundlagenstudie zu Hochwassern verzögert sich. Mehr...

Was tun, wenn das AKW ausser Kontrolle gerät?

Auf die Evakuierung der Grossräume Bern, Biel und Freiburg sind die Behörden kaum vorbereitet. Mehr...

Explosionsgefahr ungenügend geprüft

Die Atomaufsicht wirft der BKW vor, sie habe die Gefahr von Wasserstoffexplosionen in Mühleberg ungenügend geprüft – und gewährt 
ihr eine neue Frist für Nachbesserungen. Dies sei zu nachsichtig, finden Kritiker. Die BKW sagt, sie wolle die Auflagen erfüllen. Mehr...

Beschleunigen die Berner die Energiewende?

Ein Ja des Berner Volkes zur Abschaltung von Mühleberg am 18. Mai würde dem nationalen Atomausstieg neuen Schwung verleihen – ein klares Nein ihn bremsen. Mehr...

Schadenersatz für AKW: In Deutschland tobt der Rechtsstreit

Nach dem Sieg des Energiekonzerns RWE beim deutschen Bundesverwaltungsgericht gegen das Moratorium von 2011 sehen auch die Mitbewerber EON und Vattenfall ihre Chancen wachsen. Es geht um viele Millionen oder gar Milliarden Euro. Mehr...

Zwei unterschiedliche Wege, um ein AKW abzureissen

Atomenergie Die BKW will das AKW in einem Zug demontieren. Es gibt aber auch einen anderen Weg zurück zur grünen Wiese. Mehr...

Überstürztes oder überfälliges Aus?

Atomenergie Für die Befürworter der Initiative «Mühleberg vom Netz» ist die sofortige Abschaltung des AKW ein «grosser Sicherheitsgewinn». Für die Gegner bewirkt sie eine «überstürzte und ungeordnete» Stilllegung. Mehr...

Wenig Transparenz zu Mühleberg-Damm

Der Wohlensee-Damm beim AKW Mühleberg sei erdbebenfest und hochwassertauglich, sagt die Aufsichtsbehörde. Ein Inspektionsprotokoll zensuriert sie aber – und begründet dies mit Terrorgefahr. Mehr...

AKW-Betreiber setzen auf billige Lösungen

Hintergrund Das AKW Mühleberg soll bis 2019 laufen, ohne dass alle Sicherheitslücken behoben werden. Mehr...

Atomstrom fliesst noch lange

Das Ende des Atomzeitalters ist weit entfernt. Es gibt nicht nur Aussteiger, sondern auch Einsteiger und Wiedereinsteiger – und die Hoffnung auf das AKW der vierten Generation. Mehr...

Und schon ist Beznau im Visier

Nach dem angekündigten Aus für das AKW Mühleberg richtet sich der Fokus auf die weiteren Atomkraftwerke. Wann gehen in Beznau die Lichter aus? Mehr...

Das Dilemma zwischen Politik und Markt

Kommentar Der Rückzug der Regierungsräte aus den Verwaltungsräten der BKW und der BLS vermag das Problem des Zielkonfliktes nicht zu lösen. Mehr...

Anfang vom Ende der Atomenergie

Ein erster Schritt des noch Jahrzente dauernden Prozesses des Atomausstiegs ist getan. Mehr...

Die Abschaltung der AKW bleibt ein blinder Fleck

Kommentar Soll es in der Schweiz tatsächlich auch dann nicht möglich sein, ein AKW fristgerecht abzuschalten, wenn der Betreiber selber das Abschaltdatum beschlossen hat? Mehr...

Es braucht Druck

Analyse Wie es mit der Energiewende wirklich vorwärtsgeht. Mehr...

Wende mit wenig Kraft

Analyse Das Volk will bei der Umsetzung der Energiepolitik keine radikalen Lösungen. Zwang und Verbote sind dabei der falsche Weg. Mehr...

Bern ist das Testlabor für die Energiepolitik

Atomausstieg Was die Anhänger der Energiewende aus ihren Niederlagen im Kanton Bern lernen können. Mehr...

Kommentar: Vertrauensbeweis nimmt Atomaufsicht in die Pflicht

Nach dem klaren Nein zur Mühleberg-Initiative ist nun das Ensi gefordert. Mehr...

Leitartikel: Unnötige Nachspielzeit für ein altes AKW

Ja zu «Mühleberg vom Netz» Das Atomkraftwerk hat seine Lebensdauer überschritten. Der weitere Betrieb ist für die Bevölkerung ein Risiko ohne echten Nutzen Mehr...

Leitartikel: Wichtiger Zeitgewinn für ökologische Energie

Nein zu «Mühleberg vom Netz» Das AKW bereits vor 2019 abzuschalten, kostet den Kanton Millionen und behindert die Neuausrichtung der BKW auf neue Energien. Mehr...

Kommentar: Jetzt haben die BKW-Chefs den Kopf frei

Kommentar Trotz betriebswirtschaftlicher Logik fällt die angekündigte Abschaltung von Mühleberg vielen AKW-Befürwortern schwer. Es heisst für sie nun, konkret Abschied zu nehmen von einem Geschäftsmodell, von dem viele glaubten, dass es alternativlos sei. Mehr...

Der Entscheid und seine Signalwirkung

Dass das AKW Mühleberg vom Netz geht, ist mehr als ein Abschalten. Der Entscheid hat Signalwirkung aus mehreren Gründen. Und klar ist auch: Die Atomlobby ist damit nicht am Ende. Mehr...

Kommentar: Strommarkt spielt gegen AKW-Laufzeit

Der Markt spielt generell gegen eine teure Laufzeitverlängerung von Mühleberg. Denn 2015 oder 2016 dürfte der Strommarkt auch für Kleinkunden geöffnet werden. Mehr...

Kommentar: Kuhhandel um AKW-Sicherheit ist verfehlt

Kommentar Die Atomaufsicht Ensi soll die «strengen Auflagen», die sie nach eigenem Bekunden für den «Langzeitbetrieb» von Mühleberg gemacht hat, nötigenfalls auch gegen den Willen der BKW durchsetzen. Ein Kommentar. Mehr...

Kommentar: Entscheid zu Mühleberg muss rasch vors Volk

Auch im Fall Mühleberg sollen die Volksrechte respektiert werden. Mehr...

In fünf Jahren steht das AKW wohl still

Die halbe Milliarde Franken für die Nachrüstung des Atomkraftwerks Mühleberg wird sich kaum lohnen. Mehr...

So hat der Kanton Bern abgestimmt

Abstimmung vom 18. Mai Die Abstimmungsresultate der eidgenössischen und kantonalen Abstimmung im Detail. Mehr...

Die Abstimmung vom 18. Mai

Die städtischen und kantonalen Abstimmungen vom 18. Mai im Überblick: Worüber abgestimmt wird, worum es geht, und welche Parteien wie abstimmen. Mehr...

Stichworte

Autoren