Zum Hauptinhalt springen

Einsatz der FeuerwehrBrand in Berner Mehrfamilienhaus

Im Berner Breitenrainquartier fingen am frühen Sonntagmorgen Möbel in einem Mehrfamilienhaus Feuer. Eine Person musste ins Spital.

Das vom Zimmerbrand betroffene Haus an der Stauffacherstrasse in Bern wurde evakuiert.
Das vom Zimmerbrand betroffene Haus an der Stauffacherstrasse in Bern wurde evakuiert.
Bild: zvg

In einem Zimmer in der Pension Hiltbrand in der Stadt Bern ist am frühen Sonntagmorgen ein Brand ausgebrochen. Das Gebäude wurde evakuiert. 23 Menschen wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftungen untersucht. Eine Person wurde in ein Spital gebracht.

Die Polizei wurde kurz nach 06.00 Uhr wegen Rauchs aus dem Zimmer im Haus an der Stauffacherstrasse alarmiert, wie die Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland und die Kantonspolizei mitteilten. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, war bereits im ganzen Gebäude Rauch. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen.

Die Brandursache war zunächst unklar. Beim Feuer gerieten ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge Möbel in Brand, was zur starken Rauchentwicklung führte. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Brandursache auf. Während des Feuerwehreinsatzes war die Strasse vor dem Haus für rund zweieinhalb Stunden gesperrt.

SDA/