Zum Hauptinhalt springen

Kauf von Gleis-SpezialistBKW expandiert in der Romandie

Der Berner Energiekonzern übernimmt eine Bahninfrastruktur-Spezialistin, die waadtländer Duvoisin-Groux Gruppe.

Die BKW baut mit der Übernahme des Bahinfrastrukturspezialisten Duvoisin sein Geschäft in der Westschweiz aus. (Symbolbild)
Die BKW baut mit der Übernahme des Bahinfrastrukturspezialisten Duvoisin sein Geschäft in der Westschweiz aus. (Symbolbild)
KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN

Der Berner Energiekonzern baut das Geschäft in der Westschweiz aus. Die BKW kauft die unter anderem auf den Fahrleitungsbau für Bahninfrastrukturen spezialisierte Duvoisin-Groux Gruppe.

Die 1947 gegründete Gruppe mit Standorten im waadtländischen Bussigny und in Sion zählt 200 Mitarbeitende, ist in der gesamten Westschweiz tätig und sei in den letzten Jahren stark gewachsen, teilte die BKW am Dienstag mit. Die Firma erziele einen Umsatz im tieferen zweistelligen Millionenbereich. Einen Preis für die Übernahme nennt die BKW nicht.

Mit dem Zukauf wächst die BKW-Sparte Infra Services nicht nur in der Westschweiz, sie weitet auch die bestehenden Tätigkeitsfelder Energie, Wasser, Telekom und Verkehr hierzulande mit dem Fahrleitungsbau aus. In Deutschland zählt sie mit der Tochter LTB Leitungsbau GmbH bereits zu den Top-3 im Freileitungsbau.

Die Duvoisin-Groux Gruppe ist in der Projektleitung, im Bau und Unterhalt für Netzinfrastrukturen sowie in den Bereichen Strom, Fahrleitungen und Telekommunikation tätig. Und sie erbringt auch Arbeiten für Aussenbeleuchtungen sowie Licht- und Signalanlagen. Mit Blick auf die in der Schweiz geplanten Bahnprojekte, investiere die BKW in einen zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt, heisst es.

SDA/mck

3 Kommentare
    Thomas Fa.

    Die BKW ist ja ein Staatsbetrieb bze. Eigentümer ist der Kt. BE. Als Steuerzahler möchte ich gerne wissen,wie teuer die Übernahme ist. Ich denke, diese Info steht den Steuerzahlern zu.