Zum Hauptinhalt springen

Spielgruppen in BielBiel will Zugang für Kinder aus ärmeren Familien erleichtern

Die Stadt Biel unterstützt einkommensschwache Eltern: Einer von zwei wöchentlichen Spielgruppenbesuchen wird subventioniert.

Geld von der Stadt, damit alle die Spielgruppe besuchen können.
Geld von der Stadt, damit alle die Spielgruppe besuchen können.
Valérie Chételat (Archiv)

Biel subventioniert Spielgruppenbesuche für Einkommensschwache

In der Stadt Biel sollen auch Kinder von Familien mit tiefen Einkommen Spielgruppen besuchen können. Die Stadt unterstützt einen von zwei wöchentlichen Spielgruppenbesuchen finanziell.

Beantragen können die Vergünstigungen Eltern und Erziehungsberechtigte, die in Biel wohnen und eine der zwei höchsten Krankenkassenprämienverbilligungen erhalten. Damit sollen alle Kinder in Biel die Chance auf eine ganzheitliche Förderung und eine gute Vorbereitung auf den Kindergarten erhalten, teilte die Stadt am Dienstag mit.

Spielgruppen werden überprüft

Kinder könnten im Spiel und in der Gruppe mit Gleichaltrigen vielfältige Erfahrungen machen, schreiben die Behörden. Zudem lernten sie nebst Gestalten und Musizieren die Unterrichtssprachen Deutsch und/oder Französisch.

Die Spielgruppen, die beim Angebot mitmachen, werden von den Behörden überprüft. Sie erhalten bei Einhaltung der Qualitätskriterien einen Pauschalbeitrag. Damit sollen längerfristig eine stabile Spielgruppenlandschaft und verlässliche Partnerschaften in der frühkindlichen Bildung aufgebaut werden, hiess es weiter.

SDA