Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum SC BernBerner zu Bern – weshalb nicht auch in der Mannschaft?

Der Einstieg von Roman Josi und Mark Streit könnte für den SCB der ideale Zeitpunkt sein, die sportliche Strategie anzupassen.

Sie machen künftig beim SCB gemeinsame Sache: Roman Josi (links) und Mark Streit.
Sie machen künftig beim SCB gemeinsame Sache: Roman Josi (links) und Mark Streit.
Foto: Christian Pfander

Und wieder vermeldet der SCB einen Transfer von immenser Strahlkraft. Vor gut drei Wochen verpflichtete er als erster pro­fessioneller Eishockeyclub mit Florence Schelling eine Sportchefin. Der Nachhall in der internationalen Presse hält bis heute an. Gestern kommunizierte Bern den Einstieg des Stanley-Cup-Siegers Mark Streit und des NHL-Stars Roman Josi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.