Zum Hauptinhalt springen

Zweisprachiger Unterricht: C’est chouette

Der zweisprachige Unterricht in der Stadt Bern überzeugt Behörden wie Experten. Doch wie wichtig ist Französisch heutzutage überhaupt noch?

Die Kinder der Classe bilingue spielen im Garten.
Die Kinder der Classe bilingue spielen im Garten.
Adrian Moser

«Mit Mama spreche ich Französisch, mit Papa Deutsch» – und im Kindergarten? «Beides.» Für die Kindergartenkinder der Classe bilingue im Berner Marzili ist das normal. Die «Clabi», die im August startete, sei ein voller Erfolg, erklärte Bildungsdirektorin Franziska Teuscher (Grünes Bündnis) vor den Medien. Sie beneide die 24 Mädchen und Buben sogar ein wenig, weil diese schon so früh eine Fremdsprache lernten. Und erst noch Französisch – womit viele Kinder und Jugendliche Mühe haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.