Zum Hauptinhalt springen

Was bisher vom AKW Mühleberg abgebaut wurde

Seit einer Woche läuft der AKW-Rückbau. Das Maschinenhaus wird zum Abfallsortierzentrum.

Splitterschutzsteine bilden die Mauer um die Maschinen.
Splitterschutzsteine bilden die Mauer um die Maschinen.
zvg

Ab jetzt würden nicht mehr die produzierten Kilowattstunden zählen, kündigte bei der AKW-Abschaltung am 20. Dezember Chef-Abbauer Stefan Klute an, sondern «Kilos, die aus der Anlage wegtransportiert werden».

Seit dem 6. Januar ist der Rückbau des Atomkraftwerks Mühleberg nun im Gang, allerdings hat man bisher noch keine Kilos aus dem abgeschalteten Werk abtransportiert. Das erstaunt nicht. Der Rückbau eines AKW ist komplex und muss um die Strahlung herum organisiert werden. Er wird 15 Jahre dauern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.