ABO+

Warum Bauern ihr Land verbauen

Neue Viehställe werden immer grösser und deshalb oft ausserhalb der Bauzone errichtet. Es kommt zum unvermeidbaren Konflikt mit dem Landschaftsschutz.

Ein Bauer möchte auf dem Lisiberg – ausserhalb der Bauzone – Wohnraum für Mensch und Tier erstellen. Kein Einzelfall.

Ein Bauer möchte auf dem Lisiberg – ausserhalb der Bauzone – Wohnraum für Mensch und Tier erstellen. Kein Einzelfall.

(Bild: Susanne Keller)

Noah Fend@noahfend

Ein Bauer aus Zimmerwald will auf dem Lisiberg in der Gemeinde Wald einen neuen Kuhstall bauen. So weit, so unspektakulär. Das Problem: Der Lisiberg ist nicht Bau-, sondern Landwirtschaftszone. Deshalb gerät das Bauvorhaben in Konflikt mit Landschaftsschützern. Dies erst recht, weil der Lisiberg auch unter dem Schutz des Bundesinventars der Landschaften und Naturdenkmäler steht. Auch ärgern sich Ausflügler und Anwohnerinnen darüber, dass der grosse Freilaufstall für 40 Milchkühe, 20 Rinder und alle Kälber dereinst auf einer Anhöhe mit bester Aussicht mitten in der Landschaft stehen soll.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt