Zum Hauptinhalt springen

Warnung vor der Billettkontrolle

Mit Textnachrichten in Gruppenchats warnen sich Bus- und Trampassagiere übers Handy gegenseitig vor Kontrolleuren im Berner ÖV. Verboten ist dies jedoch nicht.

Schwarzfahren kann teuer werden. Mitglieder eines Gruppenchats geben deshalb Tipps, wann es sich lohnt, ein Billett zu kaufen.
Schwarzfahren kann teuer werden. Mitglieder eines Gruppenchats geben deshalb Tipps, wann es sich lohnt, ein Billett zu kaufen.
Beat Mathys

«Kontrolle 20er-Bus Richtung Wankdorf», schreibt ein Nutzer in einen Nachrichtenchat. Ein weiterer tippt etwas später: «Kontrolle 8er-Tram Richtung Saali.» Seit Tagen warnen sich Bernerinnen und Berner gegenseitig per Textnachrichten auf dem Handy vor Billettkontrollen im öffentlichen Verkehr der Stadt Bern. Am Mittwoch verzeichnete der Gruppenchat bereits 239 Mitglieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.