Zum Hauptinhalt springen

«Von Macht kann keine Rede sein»

Die Brüder Michael und Thomas Aebersold verwalten Liegenschaftsvermögen im Wert von zwei bis drei Milliarden Franken. Politisch könnten ihre Welten aber kaum weiter auseinanderliegen.

Einig sind sich Thomas und Michael Aebersold zumindest in einem Punkt: Sie sind beide privilegiert aufgewachsen und wollen der Gesellschaft etwas zurückgeben.
Einig sind sich Thomas und Michael Aebersold zumindest in einem Punkt: Sie sind beide privilegiert aufgewachsen und wollen der Gesellschaft etwas zurückgeben.
Adrian Moser

Gehören Sie zu der mächtigsten Familie Berns?

Michael Aebersold: Von Macht kann keine Rede sein. Ich kann nicht losgelöst von demokratischer Kontrolle entscheiden. Als Finanzdirektor der Stadt Bern trete ich im Bereich Wohnen vielleicht etwas offensiver auf, aber nach klaren Regeln und Prozessabläufen.Thomas Aebersold: Als Präsident der burgerlichen Feld- und Forstkommission bin auch ich in ein demokratisches Gemeinwesen eingebunden. Die Finanzkompetenzen in der Burgergemeinde sind klar geregelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.