Zum Hauptinhalt springen

Vom Jugendgrüppli zur Bewegung

Die Klimajugend mischt sich mit der morgigen Grossdemo in den Schweizer Wahlkampf ein. Wie eine chaotische Schülerbewegung zum relevanten Akteur werden konnte.

Die Klimajugend ist mittlerweile Demo-erfahren – etwa dank des Streiks vom 24. Mai in Bern.
Die Klimajugend ist mittlerweile Demo-erfahren – etwa dank des Streiks vom 24. Mai in Bern.
Raphael Moser

Was mit ein paar versprengten Jugendlichen angefangen hat, mauserte sich zu einer veritablen Massenbewegung. am Samstag – pünktlich drei Wochen vor den Wahlen – kommt es zum vorläufigen Höhepunkt, einer Grosskundgebung in Bern. Erwartet werden Tausende, die SBB setzen sogar über ein Dutzend Extrazüge ein, damit die Demonstrationswilligen «umweltfreundlich und unkompliziert» anreisen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.