ABO+

Theater aus dem Minibus dank Bundesmillion

Wie viel Strahlkraft haben Kunstprojekte, welche die Stadt Bern dank der umstrittenen Bundesmillion finanzieren kann? Das Beispiel «Time to move» für rund 200'000 Franken überzeugt nicht alle.

«Was beschäftigt Sie gerade?» Die Autorin Maria Urpsrung (Bildmitte) sammelt Geschichten an der Haltestelle Zytglogge.

«Was beschäftigt Sie gerade?» Die Autorin Maria Urpsrung (Bildmitte) sammelt Geschichten an der Haltestelle Zytglogge.

(Bild: Adrian Moser)

«Möchten Sie mir eine Geschichte erzählen?», fragt die freiwillige Helferin im pinkfarbenen Leuchtgilet eine vorbeigehende junge Frau vor dem Berner Zytglogge. «Was denn für eine?», fragt diese verwundert. «Einfach irgendein Erlebnis, etwas, das Sie beschäftigt. Etwas, das Sie vielleicht unterwegs erlebt haben.» Nach einigem Überlegen fängt die Frau an zu erzählen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt