ABO+

Warum der Widerstand gegen den Transitplatz so stark ist

Laut einer Tamedia-Umfrage lehnen die Berner den Transitplatz Wileroltigen ab – obwohl im Kantonsparlament die Mehrheit dafür ist. Ein Experte sagt, warum das so ist.

Der Transitplatz für Fahrende auf der Autobahnraststätte Wileroltigen ist umstritten.

Der Transitplatz für Fahrende auf der Autobahnraststätte Wileroltigen ist umstritten.

(Bild: Raphael Moser)

Der Transitplatz in Wileroltigen findet beim bernischen Stimmvolk rund drei Wochen vor dem Abstimmungstermin keinen grossen Anklang. Eine Mehrheit der Stimmberechtigten will den Kredit von 3,3 Millionen Franken für das Projekt ablehnen. Das zeigt die Tamedia-Umfrage zur kantonalen Abstimmung vom 9.Februar, über die die «Berner Zeitung» am Mittwoch berichtete. Das Hauptargument der Gegner ist gemäss Umfrage, dass die Fahrenden sich selber organisieren und den Landeigentümerinnen und Landeigentümern einen fairen Preis für den Aufenthalt bezahlen sollen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt