Nachts müssen die Glocken schweigen

Weil sich einzelne Anwohner beklagten, verzichtet die Berner Friedenskirche auf die nächtlichen Glockenschläge. Sie ist nicht die einzige: In der ganzen Stadt läutet es immer seltener.

Die Glocken der Friedenskirche im Berner Mattenhofquartier läuten seit Anfang August nur noch bis 22 Uhr.

Die Glocken der Friedenskirche im Berner Mattenhofquartier läuten seit Anfang August nur noch bis 22 Uhr.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Nun gibt sich auch die Berner Friedenskirche geschlagen. Schon vor Jahren hatten sich einzelne Bewohner im Mattenhof wegen des nächtlichen Geläuts beklagt und verlangt, die viertelstündliche Zeitansage zu streichen. Die Kirchgemeinde stellte sich jedoch auf den Standpunkt, dass es sich bei dem Glockenschlag – im Gegensatz etwa zum Läuten für das Gebet oder Hochzeiten – um ein bürgerliches Geläut handle. Und dafür seien die politischen Behörden zuständig.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt