Zum Hauptinhalt springen

Gericht verurteilt Polizisten wegen Amtsmissbrauchs

Zwei Kantonspolizisten drückten einen Mann zu Boden und zwangen ihn, seinen Urin aufzulecken. Sie wurden am Mittwoch verurteilt.

In einer der Zelle der Bahnhof-Polizeiwache hat der Kläger an den Boden gepinkelt.
In einer der Zelle der Bahnhof-Polizeiwache hat der Kläger an den Boden gepinkelt.
Adrian Moser

Gerichtspräsidentin Bettina Bochsler machte am Mittwoch bei der Urteilsverkündung die Situation deutlich: «Es ist nicht einfach, zwei gestandene Polizisten zu verurteilen.» Nach Ansicht des Gerichts gingen die beiden Angeklagten aber deutlich zu weit. Amtsmissbrauch und Sachbeschädigung, befand die Richterin daher und auferlegte ihnen bedingte Geldstrafen. Von weiteren Anklagepunkten wurden sie freigesprochen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.